Lederbekleidung

Lederbekleidung ist heute ein durchaus alltagstauglicher Weg sich zu kleiden oder zumindest die entsprechenden Akzente zu setzen. Die Zeiten als Lederbekleidung hauptsächlich in bestimmten Milieus, beispielsweise unter Motorradfahrern, getragen wurde sind längst vergangen. Leder kann in Form von Jacken genau so getragen werden wie beispielsweise in Form von Hosen. Hierbei ist längst nicht mehr von Trachtenhosen oder Ähnlichem die Rede und diese werden dadurch das es sich bei Lederbekleidung um ein natürliches Material handelt von vielen Leuten als angenehm empfunden. Gerade dadurch, dass Lederbekleidung gerade recht neu flächendeckend durch alle Gesellschaftsschichten als angebracht akzeptiert wird, ihr aber durch vorherige Phasen noch ein "wildes" Image anhängt, sodass man als Träger die Möglichkeit hat, etwas auszustrahlen, was Lebens- und Abenteuerlust verdeutlicht, ohne dafür in irgendeiner Form verurteilt zu werden.
 
Lederbekleidung bedarf weniger Pflege, als es ihr Ruf verheißt, und ist längst nicht mehr nur ungeschickt zu tragen. Selbstverständlich sollte man nicht das Bild von ganzkörperlich in Leder gekleideten Menschen vor Augen haben und meinen man spräche hierbei von Lederbekleidung. Im Gegenteil: Moderne Bekleidung aus Leder lebt auch davon, dass maßgehalten wird, es nicht übertrieben wird. So wirkt eine stilsicher geschnittene Lederjacke unter Umständen besser mit einer normalen Jeanshose kombiniert, als wenn man dazu noch eine Lederhose tragen würde. Auch mit Applikationen aus Metall und Nieten darf man zwar, muss man jedoch nicht spielen und sollte es immer im gesunden Maße tun. Denn auch hier gilt der Grundsatz das weniger teilweise mehr ist und hier die Grenze verläuft, zwischen modisch und übertrieben.

Impressum |